3.Dimension

Karten basteln? … kein Problem, aber auf Dauer irgendwie nicht neu, … eben schnippeln, kleben, stempeln. Also was tun? Tja, da gibt’s nur eines … auf in die dritte Dimension!

Projektziel: 1 Pop-Up-Karte

Der Anlass: Die Verabschiedung unserer Praktikantin

Da die Zeit knapp ist und wenig Zeit für Experimente bleibt, nehme ich dieses Mal eine Vorlage, sie stammt aus dem wunderbaren Buch von Keiko Nakazawa.

Hier ist das Ergebnis. Ich denke für den ersten Versuch ist die Karte ganz okay. Daraus lässt sich doch noch mehr machen…. (Fortsetzung folgt)

Tinker greeting-cards? … no problem, but some how boring, … all that snipping, glueing, stamping… same old, same old.  How to find a remedy? Well, there is one option left … going to the third dimension!
The challenge: 1 pop-up card
The cause: the leave-taking of our intern
Time is running and there is no ghost of a chance for experiments, so eventually I took a model from Keiko Nakazawa’s amazing book about Pop-ups.
And here is the result. I think it’s okay for my first attempt. There is definitely more stuff coming out of this …. (to be continued)
 
 
 
Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: