Küchenexperimente – Hot Stuff

Darum lautet ein Beschluss, dass der Mensch was essen muss … und wenn’s nach mir geht darf es auch gerne mal scharf sein. Bislang war ich kein echter Fan von Sambal Olek, die Supermarktversionen haben was von Nato-Kitt, wenn ihr mich fragt. Doch nachdem ich neulich eine selbstgemachte Variante probiert habe, bin ich bekehrt. Sambal Olek ist suuuuuuper lecker und in meiner Variante auch nicht zu scharf. Ich habe mir ein Rezept ausgedacht, dass man etwas länger aufbewahren  kann, wenn es nicht immer so schnell verputzt wäre…

Hier also das Rezept:

Zutaten

  • 15 – 20 frische rote Chilischoten (abhängig von der Größe der Schoten)
  • 4 Esslöffel Limettensaft
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • 2-4 Knoblauchzehen (je nach Toleranzbereich)
  • etwa 1 1/2 Esslöffel braunen Rohrzucker
  • 1 Teelöffel Tomatenmark
  • 1-2 Teelöffel Salz
  • 1-2 Esslöffel indonesische Soja Sauce
  • 2 Esslöffel Sesamöl zum Braten
  • 4 Esslöffel Sesamöl zum Konservieren
  • eventuell etwas Wasser

das sollte vorbereitet sein:

2 kleine Twist-off-Gläser (ausgekocht und trocken)

darauf sollte man achten:

  • für gute Belüftung sorgen (die entstehenden Dämpfe könnten unangenehm werden)
  • nach dem Säubern und Zerkleinern der Chilis die Hände gründlich waschen, glaubt mir ihr wollt keinen Chilisaft in die Augen oder sonst wohin bekommen…
  • das Sambal Olek wird in den Twist-Off-Gläsern vakuumiert, so dass es sich eine Weile halten sollte, wenn man es kühl und trocken lagert
  •  geöffnet hält das Sambal Olek etwa eine Woche im Kühlschrank

und so geht’s….

  1. Chilischoten waschen, die Stiele abschneiden und die Kerne entfernen (wer’s schärfer mag lässt sie drin), anschließend in sehr kleine Stückchen schneiden (Küchenmaschinen sind ’ne grandiose Erfindung)
  2. Ingwer schälen und ebenfalls in sehr kleine Stückchen hacken (oder mit den Chilis grob zerteil in die Küchenmaschine geben)
  3. Knoblauchzehen schälen und klein kacken oder mit einer Presse zerkleinern
  4. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen
  5. den Knoblauch und den Ingwer in die Pfanne geben und leicht anschwitzen
  6. die Chilischoten dazugeben
  7. nun den Rohrzucker hinein streuen und karamellisieren lassen (Herd auf mittlere Hitze runterstellen)
  8. das Ganze mit dem Limettensaft ablöschen und köcheln lassen
  9. nach 2-3 Minuten mit Salz und Sojasauce abschmecken und das Tomatenmark hinzufügen, nach Bedarf kann mit Zucker nachgesüßt werden, weitere 5 Minuten köcheln lassen, falls die Flüssigkeit zu schnell verkocht etwas Wasser hinzufügen
  10. restliches Öl hinzugeben und weitere 5 Minuten  köcheln lassen, so dass sich alle Zutaten miteinander verbinden können und das Ganze eine eher sämige Konsistenz bekommt.
  11.  Die vorgewärmten Gläser mit dem kochendheißen Sambal Olek füllen und zuschrauben, anschließend auf den Kopfstellen und gut mit Küchentüchern einwickeln, damit die Gläser langsam abkühlen können.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: